Unfinden

Unfinden, ein Stadtteil der Stadt Königsberg in Bayern im Landkreis Haßberge (Bayern), ist fast gänzlich in Fachwerkbauweise errichtet und steht komplett unter Ensembleschutz.

Unfinden befindet sich am Fuße des Haßbergtraufs, am Burgenweg, in unmittelbarer Nachbarschaft zur Regiomontanusstadt Königsberg. Der Ort wurde vom Landesamt für Denkmalschutz in die Liste der besonders schutzwürdigen Ensembles aufgenommen. Der sichtbare Baubestand stammt überwiegend aus der Zeit der letzten 300 Jahre. 17 Fachwerkhäuser sind mit Wappen aus der Ganerbenzeit geschmückt.

Römershofen

Die Lokalität „bei den Höfen des Reimer“ wurde im Laufe der Zeit Römershofen genannt, es besteht deshalb keinerlei Bezug zu den Römern. Die erste Erwähnung befindet sich 1303 bzw. 1313 im Lehensbuch des Würzburger Bischofs Gottlieb von Hohenlohe.

Gemäß einem Staatsvertrag zwischen dem Großherzogtum Würzburg und dem Herzogtum Sachsen-Hildburghausen wurde 1807 Römershofen, das zuvor zum sächsischen Amt Königsberg gehörte, an Würzburg abgetreten.

Kottenbrunn

Das Dorf liegt in etwa 25 Kilometer Entfernung nordwestlich von Bamberg auf einer Hochebene in den Haßbergen.